U12A überrennt Arminen mit 9:1

U12A überrennt Arminen mit 9:1

Ein eindrucksvolles Ergebnis lieferte unsere U12A gegen einen der Stärksten der Hallenmeisterschaft am vergangenen Samstag ab.
Dabei sah es anfangs alles andere als nach einem klaren Sieg gegen Arminen aus.

Trotz zahlreicher Erkrankungen in den Vortagen waren zum  Match in der Arminen Heimhalle alle Spieler anwesend, wenngleich auch nicht in Topform.
Auch Arminen stand anscheinend voll besetzt am Platz.
Wie erwartet war unser Gegner um ein Eck stärker als die Mannschaften der bisherigen Begegnungen, und sie machten gleich von Beginn an ordentlich Druck.
Diese Aggressivität kam offensichtlich ungewohnt für uns und wir wirkten anfangs nicht so koordiniert wie sonst.
Arminen drang immer wieder in unseren Schusskreis ein und hatte auch zahlreiche Torschüsse, die zum Glück alle erfolglos blieben. Auch wir hatten unsere Chancen, mussten aber lange zittern, bis wir endlich das erste Tor schossen.
Erst in der 17. Minute konnte Clemens nach einem schönen Angriff von Maxi den Abpraller vom Tormann einnetzen.
Nur wenige Sekunden später wieder Clemens. Zwei Verteidiger ließ er stehen und zirkelte dann den Ball am Tormann vorbei...klasse gemacht!
Am Ende der ersten Halbzeit waren wir 2:0 in Führung, und unsere Nerven schon etwas entspannter.

Und jetzt zeigte sich, dass sich das Koordinations- und Konditionstraining bezahlt machte. Arminen fing an zu schwächeln, unser Motor rannte weiter auf vollen Touren.
Angriff von rechts, Schlenzer von Taris, 3:0, dann Solo von Maxi über rechts und Tor. 4:0.
Wenig später fängt Luuk den Pass des Verteidigers blitzschnell mit einem Rückhandbrett ab, Clemens übernimmt und Hattrick zum 5:0.
Kurz darauf Ecke für uns, Maxi schlenzt, ganz unglückliche Abwehr vom Arminen Tormann. Er hatte den Ball schon geblockt und kickt ihn dann mit seiner Ferse in sein eigenes Tor. Finn, auf der Ersatzbank, schrie vor Mitleid auf. 6:0.
Noch eine Ecke, Maxi schlenzt, sauber...Hattrick für Maxi und Tor zum 7:0.
Nach einigen Minuten eine Ecke von Arminen, richtig gut geschossen. Arminen schließt auf 7:1.
Bei einem Zweikampf, der Arminenspieler war schon auf und davon, erwischte Lukas mit seinem Schläger nur mehr beide Beine des Gegners. Ich glaube es war nicht wirklich Absicht, das Faul war aber so schwer, dass der Schiedsrichter die gelbe Karte und 2 Minuten Sperre zeigte...sehr selten in der U12. Und gar nicht hilfreich für uns.
Es ging weiter in Unterzahl. Trotzdem konnte Arminen kein weiteres Tor erzielen.
Nach der Sperre wieder vollzählig, bringt Clemens den Ball in den Schusskreis, verlängert zu Anes und Tor: 8:1.
Noch einige Sekunden bis zum Abpfiff. Dribbelkönig Luuk nimmt einen Pass im Schusskreis an und zirkelt den Ball noch zum 9:1 ins Tor.

Arminen verliert nicht ganz dem Spielverlauf entsprechend hoch mit 9:1. Arminen ist eine Mannschaft mit vielen jungen Spielern, und sicher enormen Potential. Aber unseren ausgefuchsten Stammspielern waren sie nicht gewachsen.
Unsere Torleute hatte diesmal genug zu tun, und wehrten erfolgreich viele Bälle ab.
Trotzdem haben wir noch viele Verbesserungsmöglichkeiten.

Man of the Match für mich der Hattrickschütze Dreiauge Maxi. Er muss ein drittes Auge haben, die Lücken, durch die er den Ball schickt, sind kaum zu erkennen, und Maxi sieht sie auch, wenn sie hinter ihm sind. ;-) Ganz starkes Spiel .

Ein weiterer Meilenstein in der Hallenmeisterschaft in Richtung Titel ist geschafft. Wir bleiben gut im Rennen und sind weiterhin Favorit.

Mannschaft: