U12A: Freunde gewinnen Meisterschaft!

Meister Meister Meister

Am Sonntag wurde es noch einmal so richtig spannend. Bis Samstag waren noch drei Teams im Rennen um den Meistertitel. Nach dem Sieg von AHTC gegen Arminen mit 3:2 war der letzte übrige Gegner wie üblich der AHTC.
Aber wir hatten es in der Hand und konnten es aus eigener Kraft schaffen. De facto reichte uns ein Unentschieden im letzten Spiel gegen Arminen. Egal wie das parallele Match AHTC gegen die Post ausgehen sollte. Doch ein Unentschieden anzupeilen wäre viel zu riskant gewesen. Arminen hatte eine beachtliche bisherige Meisterschaft geliefert und war in den vergangenen Begegnungen nur knapp dem AHTC und uns unterlegen. Unsere Spieler hatten vor noch einmal alles zu geben, um den Titel endlich nach Hause zu bringen.

Anpfiff! Es ging los. Wir machten von Anfang an Druck. Die Anfangsaufstellung war mit den besten Spielern und sehr offensiv. Wir wirkten etwas überlegen, konnten unsere Chancen aber nicht nutzen. Arminen kam immer wieder mit langen halbhohen, schwierig zu stoppenden Bällen in unseren Schusskreis. Dann passierte das, was allen das Blut in den Adern gefrieren ließ. In der Mitte der ersten Halbzeit schoss Arminen wieder einen ihrer langen Bälle, ein Stürmer stand frei im Schusskreis und lenkte den Pass direkt in unser Tor ab. Arminen ging in Führung und zu unser aller Entsetzen war zu diesem Zeitpunkt der AHTC wieder Meister.

Glücklicherweise konnten wir noch vor Ende der ersten Halbzeit aufatmen. Taris lief links außen an, machte die Hundekurve und konnte aus flachem Winkel den Ball ins Tor schießen. Gottseidank: 1:1. Wir konnten wieder hoffen. Halbzeitpause. Ein Moment um unsere Nerven zu beruhigen.

Traditionell war unsere Mannschaft in der zweiten Halbzeit immer stärker. So auch diesmal. Nach einigen Minuten Spielzeit folgte ein schöner lange Ecke Trick: Moritz deutete den Abschlag nur an, ließ den Ball liegen, lief weiter und zog vier verwirrte Arminenspieler mit sich zur Seite. Maxi machte dann den eigentlichen Abschlag, hatte viel Platz und schoss aufs Tor. Der Tormann wehrte ab und der Ball sprang hoch weg. Anes stand goldrichtig, reagierte blitzschnell und knallte den Ball volley unhaltbar ins Tor. 2:1 für uns!
Arminen war weiterhin mit ihrer Taktik mit langen Bällen in den Schusskreis gefährlich. Anders hatten sie keine Chance, sonst waren wir nun klar besser. Und so konnten wir auch noch mit zwei weiteren Toren von Anton nachlegen, wobei das erste Tor von einem fantastischen Sololauf von einer wieder exzellent spielenden Fini eingeleitet wurde. 4:1.

Noch eine kurze Ecke für uns in der allerletzten Minute, gleichzeitig Abpfiff. Das Spiel war noch nicht aus, aber alles war bereits entschieden. Die Ersatzspieler stürmten schon zum Jubeln aufs Feld und konnten von Anita gerade noch aufgehalten werden, da die Ecke noch ausgeführt werden musste. Kein Tor mehr, aber egal. Wir hatten es geschafft! Endlich, endlich (endlich!) sind wir Meister! Jetzt konnte gejubelt werden. Alle freuten, klatschten und umarmten sich, die Spieler bedankten sich mit einer Welle beim Publikum, das ihnen begeistert applaudierte. Jetzt wurde gefeiert!

Arminen war ein ernst zu nehmender Gegner. Eine sehr starke und junge Mannschaft. Deswegen konnte man bei den Arminen ein Raunen hören, dass nächstes Jahr zu ihrem Glück, die meisten unserer Spieler in der U14 sein werden. Da haben sie wohl unsere jetzigen U10er vergessen, die Vizemeister geworden sind ;-).

Ein Hockeymärchen ist wahr geworden. Nach all den Jahren, in denen dieser Jahrgang fast immer hinter AHTC zweiter wurde, haben wir es schlussendlich geschafft. Dank dem unermüdlichen Einsatz von Marcel, Anita, Andy, Matthias und anderer Trainer. Dank der Unterstützung der Eltern, des Vereins und dank dieser großartigen Mannschaft. 
Ein Team, dass sich laufend verbesserte, sich Schritt für Schritt an den AHTC herangearbeitet hat und das vor allem dank der großen Freundschaft, die unter den Spielern besteht, allen anderen Mannschaften dieser Altersklasse überlegen war. Ihr habt euch den Titel so verdient, wie niemand anderer. Wir sind erleichtert, begeistert und wahnsinnig stolz auf euch! Ihr seid die beste U12 Hockeymannschaft in ganz Österreich! Staatsmeister! Herzliche Gratulation! Wir freuen uns schon auf die Meisterfeier mit euch.
 
Die Meister mit Namen:
Anes (Sturm)
Anton (offensives Mittelfeld, Sturm)
Clemens (Sturm)
Elli (Verteidigung)
Finn (Tor)
Fini (Flügel)
Felix (Verteidigung)
Helena (Sturm)
Julia (Flügel)
Lukas (Verteidigung)
Luuk (Sturm)
Maxi (Verteidigung, aber irgendwie überall)
Max (Verteidigung)
Maria (Tor)
Moritz (defensives Mittelfeld)
Selma (Sturm)
Taris (Verteidigung, Sturm)
 

Zum Abschluss noch unsere Statistik zur Saison (ohne ausländischen Mannschaften):
wir haben 9 von 10 Begegnungen gewonnen
Mit 35 Toren die meisten geschossenen
Mit 6 Toren die wenigsten bekommen
7 Spieler trainieren bei Nationalteams mit (jetzt haben wir bewiesen, warum ;-))
 
Die Tore auf Youtube (danke Otmar):
Schocktor Arminen (0:1): https://youtu.be/upOFHMX6qzs?list=PLZ-U7kUqFuG4Xkvkb0KQ5Xtgw83WkaF9a&t=1080
Tore wir:
Taris (1:1): https://youtu.be/upOFHMX6qzs?list=PLZ-U7kUqFuG4Xkvkb0KQ5Xtgw83WkaF9a&t=1280
Anes (2:1):https://www.youtube.com/watch?v=-gOvxCKfMAY&list=PLZ-U7kUqFuG4Xkvkb0KQ5X...
Anton (3:1): https://youtu.be/-gOvxCKfMAY?list=PLZ-U7kUqFuG4Xkvkb0KQ5Xtgw83WkaF9a&t=551
Anton (4:1): https://youtu.be/-gOvxCKfMAY?list=PLZ-U7kUqFuG4Xkvkb0KQ5Xtgw83WkaF9a&t=1253

Genießt das Gefühl etwas Unglaubliches geschafft zu haben.

Mannschaft: