Zurück aus der Sommerpause

Ein Spiel hat vier Viertel – und das ist gut so

Zurück aus der Sommerpause trifft die U12 B bei wunderschönen, herbstlichen Bedingungen auf den Post SV.

Wie schon oft in dieser Meisterschaft gibt es keinen Schiedsrichter des HC Wien, netterweise kann der Post SV einen zweiten stellen, so kann Xandl sich auf das Coaching konzentrieren.

War die U12 B beim HA-Spiel am Vortag schon mit acht (!) Spielern angetreten, so fand sich ein Dutzend für das erste Spiel der Herbstsaison ein. Nach zwei Abgängen (Darius und Linus) ist ein Zugang zu vermelden, Samuel Okeke verstärkt die Mannschaft.

Im ersten Viertel suche die Mannschaft noch ihre Orientierung, es verläuft ohne spezielle Aktionen.

Das zweite Viertel bringt den ersten Spieleinsatz von Samuel, er ist im Sturm aufgestellt. In der zweiten Minute eine kurze Ecke für den HC, sie verläuft sich aber. Eine kurze Ecke der Gegner in der 4. Minute kann abgewehrt werden. Kurz vor dem Ende des Viertels zeigt Anton auf, kann aber nicht erfolgreich abschließen.

Das dritte Viertel: V. Püsche vom Post SV schießt ihren Verein in der 2. Minute in Führung. Eine kurze Ecke für den HC ist ohne Ergebnis, gefolgt von einer großen Post-Chance. In der 10. Spielminute endlich die Erlösung, Max Faulhaber schießt den HC Wien zum Ausgleich.

Wie vom Coach Xandl gefordert, geht die Mannschaft sehr druckreich in das letzte Viertel. Bis Leander den Führungstreffer erzielt, vergehen jedoch elf Minuten, in der letzten Minute bestätigt er den Sieg noch mit dem 3:1

Das gesamte Spiel ist unter https://youtu.be/2MhfExpb6cI zu sehen, dank Otmar.

Mannschaft: