Begonnen hat alles am 17. Februar 1922.

Herren 1922

An diesem Tag wird der Wiener Allround Sportclub gegründet.
Im Clubhaus des vereinseigenen Geländes in der Rustenschacherallee 5 im 2. Wiener Gemeindebezirk findet am 17. September die erste Generalversammlung statt. Als Präsident wird Ernst Klimt gewählt, der dem Verein auch in den nächsten 18 Jahren vorstehen wird.
Der WASC ist ein Verein, der zahlreiche Sektoren umfasst...

1922 bestehen die Sektionen Tennis, Fechten und Hockey.
Später kommen weitere Sektionen dazu, wie etwa 1937 Gymnastik und Schifahren.
Der größte Erfolg ist der Tennissektion beschieden. Vom 34. Ranglistenplatz in der österreichischen Clubmeisterschaft katapultiert man sich mit einem Sieg über den Lokalrivalen Park-Club an die erste Stelle. Die Tennisspieler können aber ihren Erfolg auf der Existenz von 14 Tennisplätzen aufbauen, während die Hockeyspieler bis 1929 keinen eigenen Platz zur Verfügung haben. Trotzdem entwickelt sich das Baby Hockey aufgrund der Hingabe und der großen finanziellen Opferbereitschaft des Präsidenten Ernst Klimt und seiner Brüder Fritz und Otto langsam zu einem kräftigen Spross.

1923 nimmt die Herrenmannschaft des WASC erstmals an der österreichischen Meisterschaft teil.
1924 wird die erste Auslandsreise nach Brünn, 1928 die zweite nach Prag und 1929 wird sogar eine Reise nach Spanien organisiert.

Heute kann man sicher nur schwer ermessen, was damals eine Fahrt nach Barcelona und Madrid für jeden Einzelnen bedeutete. Im selben Jahr sind die jahrelangen Bemühungen um einen eigenen Platz endlich von Erfolg gekrönt.

Im 20. Wiener Gemeindebezirk wird in der Lorenz-Müller-Gasse 5 ein Grundstück gepachtet und sofort mit dem Ausbau des Platzes begonnen. Gleichzeitig wird mit Hans Esch der erste bezahlte Hockeytrainer in Österreich verpflichtet. Mit ihm beginnt ein steiler Aufstieg der Hockeysektion. Er baut eine der ersten Jugendmannschaften in Österreich auf. Viele dieser damals 8-12jährigen Buben wie Raule, Holzapfel, Czerny, Koller und Hofmann, erhalten in der Vor- und Nachkriegszeit Berufungen in die Nationalmannschaft.
Damals haben sie noch nicht gewusst, dass sie es sein werden, die nach dem 2. Weltkrieg dem Club zu neuem Leben verhelfen...

Damen 1931
Das Jahr 1930 bringt mit der Gründung der Damenmannschaft einen weiteren Erfolg. Diese Mannschaft wird zusammen mit der gegründeten Jugendmannschaft das Aushängeschild des Clubs.

 

 


 


Nächstes Kapitel 1931 - 1939

http://www.hcwien.at/sites/default/files/herren_1928-crop.jpg