Auftaktsieg!

Frühling, Sonnenschein und zwei Teams die nicht nur tabellarisch auf Augenhöhe lagen - die Rahmenbedingungen waren perfekt und der vergangene Sonntag hatte auch all das zu bieten. Zum Auftakt der Rückrunde waren die Herren der Post SV zu Gast im Hockeystadion und trugen ihren Teil dazu bei, dass die Zuseher ein über weite Strecken sehr offenes, hitziges Spiel zusehen bekamen. Abtasten in den Anfangsminuten? Fehlanzeige! Bereits wenige Sekunden nach Anpfiff eroberten wir den Ball, drangen in den gegnerischen Kreis ein und holten eine Ecke. Leider wurde jene Standardsituation nicht mit einem Torerfolg gekrönt, dennoch war es ein toller Startschuss in die Partie. Im weiteren Verlauf erarbeiteten sich beide Mannschaften einige Chancen und Strafecken. A. Wellan, unser Spezialist für jene Angelegenheiten, war dann erstmals nach etwa acht Spielminuten erfolgreich und zimmerte die Kugel in die gegnerische Maschen. Im zweiten Viertel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, welcher unter anderem von etlichen Undiszipliniertheiten geprägt war, welche auch beiderseits zu Zeitstrafen führten. Mit dem 1:0 im Rücken ging es in die Halbzeitpause. Wenige Minuten nach Anpfiff war es unser Jungtalent N. Wellan, der nach einem Bilderbuch-Konter den Vorsprung ausbauen konnte. Im weiteren Verlauf war uns die Anstrengung der vergangenen Tage förmlich anzumerken, denn wir verloren zunehmend an Spielkontrolle und Post übernahm das Kommando. Die Hernalser hatten eine Fülle an Tormöglichkeiten, die jedoch vorerst alle von einem überragend aufgelegten L. Glaser vereitelten wurden. Kurz vor Ende der Partie musste unser Keeper dann aber doch hinter sich greifen, als L. Unterkircher eine Ecke verwandeln konnte. Fast im Gegenzug brachten wir dann aber den Sieg in trockene Tücher. C. Rusnjak fing einen Ball im Mittelfeld ab, passte zu C. Grave, dieser leitete die Kugel zu A. Wellan weiter, der keine Anstalten machte und trocken mit der argentinischen Rückhand einnetzte. Dies war auch der Schlusspunkt einer sehenswerten und vor allem spannenden Partie, die uns letztlich drei wichtige Punkte im Kampf um einen Final Four Platz bescherte.

Mannschaft: