Heiß war es schon – und dann heizte Navax noch mehr ein

Es ist Sommer und es ist heiß beim Spiel gegen Navax, das erste Heimspiel in der Saison, allerdings auch für die hellblauen.

Das erste Viertel, die Gegner beginnen druckvoll und haben auch vier Chance, davon zwei große.

Das zweite Viertel bringt in der zweiten Minute die erste große Chance für den HC von rechts, zwei Minuten später scort Gideon Kaufmann zum 1:0. Kurz darauf die erste von vielen Ecken gegen uns, die abgewehrt werden kann, kurz darauf ein weiterer Schuss aufs Tor durch den AHTC. In der neunten Minute ein Torschuss der daneben geht, was eine Folge der Hitze sein muss, so groß war die Chance.

Das dritte Viertel bringt die ersten Schwächen verstärkt zu Tage. Einige Chancen, keine kann verwertet werden, teilweise scheitert es an der Kondition. In der 6. Minute eine riesige Chance, zwei Mitspieler stehen frei, aber vergebens. Einer weiteren Ecke des ACTC folgt in der 11. Minute der Ausgleich zum 1:1 und nur der Abpfiff bewahrt uns vor einem weiteren Treffer durch den Gegner.

Das letzte Viertel dreht das Ergebnis vollends. Zu wenig Bewegung in der Verteidigung, klar herausgespielte Chancen und eine Vielzahl an Ecken. Der HC kann im gesamten Spiel keine einzige Ecke erarbeiten. Drei Tore, beim letzten kann Paula noch auf der Linie retten, im Nachgang trifft Navax trotzdem. 1:4 ist der Endstand.

Mannschaft: